KARRIERE

2018

2018 starte ich im European Talent Cup (ETC) im Rahmen der FIM CEV Repsol.
2018 starte ich im European Talent Cup (ETC) im Rahmen der FIM CEV Repsol. (© Nico Schneider)

Mein neuntes Jahr in einer Rennsportserie.

 

Nachdem es den Northern Europe Cup nicht mehr gibt endet die Suche mit einem Platz im European Talent Cup (ETC). Dieser findet zusammen mit anderen Rennen im Rahmen der FIM CEV Repsol statt.

 

Meine beste Platzierung gelingt mir mit Platz 21 in Estoril (Portugal). Leider endeten zwei Rennen auch mit einem Sturz.

 

2018 blieb ich leider punktelos.


2017

2017 fährt Marvin Siebdrath im ADAC Northern Europe Cup
2017 geht es für mich im ADAC Northern Europe Cup weiter. (©www.gp-photo.de, Ronny Lekl)

Mein achtes Jahr in einer Rennsportserie.

 

Es geht weiter für mich. Nach dem Aus des Moriwaki Cup startete ich im ADAC Northern Europe Cup.

 

Ich gewöhnte mich dort schnell an die Maschine und auch die neuen Strecken und konnte meine Ergebnisse schnell verbessern. Meine besten Resultat gelangen mir zu Hause am Sachsenring und auch in Brünn. Leider stürze ich aber auch in zwei Rennen. Trotzdem war es ein gutes Jahr.

 

Mein Endstand im ADAC Northern Europe Cup: 7. Platz


2016

2016 geht Marvin Siebdrath im Moriwaki Cup ins Rennen
2016 kommt der nächste Wechsel der Rennserie. Ich fahre im Moriwaki 250 Junior Cup. (© Ad Kivit)

Mein siebtes Jahr in einer Rennsportserie.

 

Ein neues Jahr mit einer neuen Herausforderung. In dieser Saison ging ich im Moriwaki Cup an den Start.

 

Ich konnte mich schnell an die Serie gewöhnen. In Most war ich drauf und dran meinen ersten Podestplatz zu holen, doch leider stürzte ich und brach mir Handgelenk und Knochen im Fuß. Nach der Verletzung konnte ich schnell an alte Erfolge anknüpfen.

 

Mein Endstand im Moriwaki 250 Junior Cup: 8. Platz

2015

Marvin Siebdrath fährt 2015 ein zweites Jahr im ADAC Minibike Cup
2015 mein zweites Jahr im ADAC Minibike Cup, jetzt jedoch in der Nachwuchsklasse. (© Mike Lischka)

Mein sechstes Jahr in einer Rennsportserie.

 

Auch in diesem jahr bin ich im ADAC Minibike Cup an den Start gegangen. Dort in der Nachwuchsklasse.

 

Meine Saison begann etwas verhalten. Von Rennen zu Rennen steigerte ich mich zwar, wurde jedoch am Ende selten belohnt, da ich zu oft stürzte.Das Highlight war mein Sieg auf dem Sachsenring. Das war mein bisher schönster Erfolg. Die Saison insgesamt war für mich ein Lehrjahr.

 

Mein Endstand 2015 im ADAC Minibike Cup (Nachwuchsklasse): 7. Platz

2014

Marvin Siebdrath 2014 in der Einsteigerklasse des ADAC Minibike Cup
2014 ging es für mich im ADAC Minibike Cup los. (© Nico Schneider)

Jahr fünf in einer Rennsportserie.

 

Als Neueinsteiger ging es für mich im ADAC Minibike-Cup los. Schon im ersten Jahr konnte ich vorne ganz gut mitmischen.

 

In Oschersleben und Schlüsselfeld fuhr ich jeweils zum Sieg. Weiter gehörten vier dritte Plätze zu meiner Rennbilanz.

 

Mein Endstand 2014 im ADAC Minibike Cup (Einsteigerklasse): 4. Platz

2013

2013 wird Marvin Siebdrath Sieger im ADAC Pocketbike Cup
2013 der Sieg im Pocketbike Cup, so dass ich als Gaststarter auf einem Minibike ran durfte. (© Privat)

Mein viertes Jahr in einer Rennsportserie.

 

Drei Jahre konnte ich schon Erfahrung bei den Pocketbikes sammeln, so dass es 2013 für mich ein weiteres Jahr auf dieser Maschine gab.

 

Dieses Jahr lief für mich so gut, dass ich am Ende der Saison meinen ersten Meistertitel feiern konnte. Diesen Titel konnte ich schon sehr früh einfahren. Dadurch war es mir möglich zwei Gaststarts bei den Minibikes machen konnte.

 

Mein Endstand 2013 im ADAC Pocketbike Cup: 1. Platz.

2012

Marvin Siebdrath 2012 im Pocketbike Cup Sachsen Event
2012 ein weiteres Jahr auf dem Pocketbike. Hier drückt mir mein Bruder Mika vor dem Start die Daumen. (© Thomas Göpfert)

Mein drittes Jahr in einer Rennsportserie.

 

Da es 2011 auf meinem Pocketbike immer besser lief, durfte ich erstmals auch im ADAC Pocket Bike Cup antreten. Somit ging ich in diesem Jahr in zwei Rennserien an den Start.

 

Durch meine Zwei jahre Erfahrung konnte ich mich in meiner bisherigen Serie in Sachsen deutlich steigern und auch im "großen" Cup beim ADAC lief es gleich gut.

 

Mein Endstand 2012 im Pocketbike Cup Sachsen Event (Junior Lizenz): 2. Platz. Und im ADAC Pocketbike Cup: 6. Platz

2011

2011 fährt Marvin Siebdrath im Pocketbike Cup Sachsen Event
2011 ein weiteres Jahr auf dem Pocketbike. (© Privat)

2011 war meine zweites Jahr in einer Rennsportserie.

 

Ich hatte Spaß am Motorradfahren gefunden und so war klar, dass es im Folgejahr weiter auf einem Pocketbike ging.

 

Im Laufe des jahres kam ich mit der Maschine immer besser zurecht und so konnte ich auch meine Ergebnisse schon verbessern.

 

Mein Endstand 2011 im Pocketbike Cup Sachsen Event (Junior Open): 4. Platz

2010

Marvin Siebdrath 2010 im Pocketbike Sachsen Event
2010 ging es für mich auf einem Pocketbike los. (© Thomas Göpfert)

Mein erstes Jahr in einer Rennsportserie. 

 

Meine erste Berührung mit einem Pocketbike hatte ich 2009 bei einem Schnupperkurs. Das machte mir so viel Spaß, dass ich meine Eltern so lange nervte, bis ich zu Weihnachten dann mein erstes eigenes Pocketbike geschenkt bekam.

 

2010 bin ich dann gleich meine erste Rennsportserie gefahren. Los gings im Pocketbike Sachsen Event für Einsteiger.

 

Mein Endstand 2010 im Pocketbike Cup Sachsen Event (Einsteiger): 6. Platz